Idee des Teams der Dorfladeninitiative kam gut an

Boxtal. Der künftige Boxtaler Dorfladen soll nicht nur Ort des Einkaufens, sondern auch der Gemeinschaft sein. Eine Einstimmung darauf war die vom Team der Dorfladeninitiative organisierte gruselige Halloween-Party für Kinder und Erwachsene im Gemeindezentrum.

Die Idee dazu wurde vor drei Wochen geboren, erklärte Klaus Böxler von der Initiative. Die Organisation übernahm der neue Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit. „Wir wollen mit der Halloween-Party eine neue Zielgruppe der jungen Erwachsenen und jungen Familien mit Kindern ansprechen“, so Böxler. Diese habe man mit den bisherigen Veranstaltungen noch nicht so gut erreicht.

Mario Eckert vom Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit erklärte, die Gewinne aus dem Abend leisteten einen Beitrag zur Finanzierung des Dorfladens. Gleichzeitig betonte er: „Es geht uns aber weniger um den Gewinn, sondern darum, den jungen Leuten zu zeigen, was der Dorfladen alles kann, auch Veranstaltungen.“

Die Stimmung am Abend war bestens und viele Gäste aus dem Dorf und den Nachbarorten feierten gemeinsam. Zum Gelingen trugen auch die vielen „gruseligen“ Details bei. Bei der Kürbisschnitzaktion des Fördervereins der Eichwald-Grundschule hatte man Kürbisse dekoriert. Ein Zelt im Gemeindezentrum sorgte für heimelige Atmosphäre. Die Wände waren unter anderem mit großen „Spinnen“, „Spinnennetzen“ und Masken geschmückt. „Teilweise wurden diese selbst gebastelt, teilweise stammen sie aus privaten Dekorationssammlungen“, erklärte Eckert. Spotscheinwerfer und zwei Nebelmaschinen verstärkten die Gruselstimmung.

Zu sehen gab es auch viele kreative Kostüme bei Klein und Groß. So tummelten sich Drachen neben Spinnen, Gesichter voll mit Spielkarten, leuchtende Masken und mehr im Gemeindezentrum. Die ersten zwei Stunden waren vor allem den Kindern gewidmet. So konnte mit leuchtenden Ringen oder mit Dosen geworfen, gekegelt, und Dinge an einer Fühlstation ertastet werden. Als Belohnung fürs Mitmachen gab es gruselige Süßigkeiten. Die Kinder hatten dabei viel Spaß.

Am späteren Abend feierten die Erwachsenen. Auch die Verpflegung passte zum Anlass. So gab es etwa „Spinnenmuffins“ und „abgehackte Finger“. Sieben jugendliche Helfer betreuten die Spielstationen, 13 erwachsene Ehrenamtliche kümmerten sich um das Wohl der Gäste. Hinzu kamen Helfer für die Vorbereitung sowie Auf- und Abbau.

Die Boxtaler Sonja und Christian Spachmann sowie Ingeborg Nahm fanden die Idee der Halloween-Party toll. Die Dekoration sei genial, lobten sie. Schön sei auch, dass etwas für Kinder angeboten werde, waren sie sich einig.

Lob für den Einsatz der Dorfladeninitiative und das Fest hatte auch Ortsvorsteher Rolf Döhner. „Mir ist ganz wichtig, dass das Dorf lebt. Dazu gehören auch neue Ideen wie diese Party“, erklärte er. Boxtal gehe mit dem Fest der Dorfladeninitiative neue Wege. Es sei auch gelungen, neue Helfer zu gewinnen. Weitere Veranstaltungen dieser Art würden ihn freuen, stellte er abschließend fest. bdg

Von mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert